deutsch   english
  InfoMipimPartnerMipimKontakt  
 


 
 
The Euregio Meuse-Rhine

Three languages, five regions, one common identity: The Euregio Meuse-Rhine with its three member states comprises 11,000 square kilometres and has around 3.8 million inhabitants. Half of them live in Belgium, a third in Germany, and a fifth in the Netherlands.

Meuse-Rhine was created in 1976 with judicial status achieved in 1991. It has a great deal to offer. The region has a rich and diverse cultural heritage (going back to Charlemagne's days and before) and is one of the oldest and most important centres of pre-industrial trading activity and early industrialisation in Europe. Its great economic potential and future-oriented economic structures are impressive, as is the natural environment of forest, hill and dale. Meuse-Rhine takes in the Belgian provinces of Limburg, Liège and Belgium's German-speaking community, Dutch South Limburg, the German districts of Aachen, Düren, Euskirchen and Heinsberg, and the cities of Aachen, Liège and Maastricht. It is an area which, with a general business presence of 250,000 companies, approaches state-like dimensions in both demographic and economic terms.
Karte Region Aachen

 

 

 
A region on the move

Europe's hub: Meuse-Rhine offers key air logistic and distribution centres at Brussels, Liège and Cologne airports. It is also at the nexus of the major European north-south and east-west highways and TGV/ICE train links (Brussels, Paris, Frankfurt).

These high-speed nodes in the European rail network now require rapid and convenient connections with regional transport networks. The planned Circle Line rail link to provide continuous and fast cross-border connections to Meuse-Rhine's major cities will be a milestone in the euregional network development.

Science and technology
High-quality R&D services are substantial to this. The many universities and research institutions (with a student population of 100,000) are producing a new, highly qualified and internationally oriented generation with a focus on science and technology. This outstanding technological potential has been a decisive factor in Meuse-Rhine's revival.
 

 

zum Seitenanfang

   
Neighbours across borders

Meuse-Rhine is sometimes called "Europe on a small scale": Here you can work in the Netherlands, live in Belgium and go to the doctor in Germany. The advantages of open borders and single currency are obvious in this region.

Here, languages change every ten minutes. This Euroregion sees itself as a natural setting for cross-border contact as well as cultural and economic exchange. Cross-border commuter flows reveal that national employment markets are closely meshed in Meuse-Rhine. Everyday more than 30,000 people cross the border to go to work. The highways and the logistical framework assure optimal mobility.

The perhaps most important aspect of the Meuse-Rhine is the human one: the real-life, real-time experience of living and working together with neighbours across borders.

The area has waterborne logistical access at Liège and Born, too, handling both bulk and container cargo and providing intermodal functionality. The Port of Liège, linked with Antwerp and Rotterdam, is one of Europe's largest inland ports, in terms of tonnage handled (30 mil-lion tons annually), following Duisburg and pushing Paris into third place. Maastricht also has an airport.
 

 

   

RWTH Aachen Campus

RWTH Aachen Campus contributes significantly towards highlighting the research competence available at RWTH University. The project creates a unique symbiosis of science and industry. Here, experts research specifically defined, relevant topics. Long-term areas of research are represented in clusters. These clusters are subdivided into centers, in which interdisciplinary teams and industry consortia work jointly on specific issues of the future and develop visionary solution approaches.

 

zum Seitenanfang

   
ab hier alte deutsche Texte    

 

Drei Länder – ein Standort
In der Region Aachen zu leben, heißt Europa genießen: Bereichernde Vielfalt mit dem Charme des Selbstverständlichen charakterisieren den Alltag im Wohnen, Arbeiten, Studieren und Einkaufen. Hier verschmelzen Belgien, Deutschland und die Niederlande zu einem internationalen Dreiklang von Lebensart, Flair und Kultur. Abhängig vom individuellen Blickwinkel offenbart dieses Dreiländereck Facetten, die unterschiedlicher kaum sein können, sich aber zu einem faszinierenden Ganzen zusammenfügen. Das europäische Miteinander der Menschen in und um Aachen spiegelt seit mehr als 30 Jahren auch die Euregio Maas-Rhein wider, eine Kooperation der Regionen Aachen, belgisch Limburg (Hasselt), der Wallonie (Lüttich), der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens (Eupen) und der niederländischen Region Süd-Limburg (Maastricht).

 

Karte Region Aachen
Kompetenzen
Internationales Renommee genießt Aachen als Technologieregion: Life Sciences wie Medizintechnik und Biotechnologie, Automobil- und Bahntechnik, Informations- und Kommunikationstechnologie, Maschinenbau, Anlagentechnik und nicht zuletzt auch das wichtige Zukunftsthema Energie begründen den exzellenten Ruf der Region. Die hohe Dichte an Hochschulen, allenvoran die Exzellenz-Universität RWTH Aachen und die Forschungszentren der Industrie machen die Wissenschaftsstadt Aachen zum weltweiten Impulsgeber. Die hier vorhandenen Potenziale an erstklassigen Technologien und Hochschulabsolventen veranlassen zukunftsorientierte Unternehmen wie Ericsson, Microsoft, Philips oder das Ford Forschungszentrum, sich in der Aachener Region anzusiedeln.
 

 

zum Seitenanfang

   
Forschung
Führend ist die Euregio Maas-Rhein auch in den Bereichen Ausbildung, Forschung und Entwicklung: Fast 100.000 Studierende besuchen die fünf namhaften Universitäten - Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen (Exzellenz-Universität), Université de Liège, Universität Maastricht, Limburgs Universitair Centrum Diepenbeek, Open Universiteit Heerlen - sowie die Fachhochschule Aachen, das Forschungszentrum Jülich und Universitätskliniken, die einander ideal ergänzen. Der Nobelpreis für Physik wurde 2007 an Peter Grünberg vom Forschungszentrum Jülich verliehen.
 

 

   

RWTH Aachen Campus
Die Exzellenz-Universität RWTH Aachen beabsichtigt, sich mit dem RWTH Aachen Campus zu einer der weltweit führenden technischen Universitäten zu entwickeln. Mit 19 Forschungsclustern entsteht auf einer Fläche von 800.000 m² eine der größten technologieorientierten Forschungslandschaften Europas.

Mit dem Campus schafft die RWTH ein einzigartiges Leistungsangebot zur Kooperation in fachspezifischen Clustern, in denen die RWTH Know-how und Kapazitäten interdisziplinär zur Verfügung stellt. Nationalen und internationalen Unternehmen wird dadurch die Möglichkeit eröffnet, sich mit eigenen Forschungs- und Entwicklungskapazitäten auf dem Campus zu engagieren. Damit erhalten Industriepartner Zugang zu qualifiziertem Nachwuchs, einer einmaligen Forschungsinfrastruktur sowie fachspezifischen Aus- und Weiterbildungsprogrammen.

Über 120 internationale und nationale Unternehmen sowie 30 Lehrstühle haben sich bereits zu einer Zusammenarbeit auf dem Campus entschlossen. Zu den sechs Startclustern zählen Logistik, Integrative Produktionstechnik, Optische Technologien, Bio-Medizintechnik, Schwerlastantriebstechnik und Umweltfreundliche, nachhaltige Energietechnik. Bis zu 10.000 Arbeitsplätze werden mit der Campus-Entwicklung erwartet.

 

zum Seitenanfang

   
Wirtschaft
Die außergewöhnliche Lage und die hohe Zahl qualifizierter, in der Regel mehrsprachiger Arbeitskräfte sind von besonderem Vorteil für die Wirtschaft. Die Aachener Region Euregio Maas-Rhein verfügt über zahlreiche Technologiezentren, deren Grundlagen die Spitzentechnologie und Entwicklung des ausgeprägten Dienstleistungssektors sind. Ansiedlungsinteressierten Unternehmen bietet sich eine große Auswahl optimal vorbereiteter Gewerbestandorte, von der "grünen Wiese" bis zum bezugsfertigen Objekt. Zahlreiche international führende Unternehmen der Automobil-, Glas-, IT-, Kunststoff-, Licht-, Medizintechnik-, Papier-, Pharma-, Reifen- und Süßwarenindustrie oder der Versicherungswirtschaft profitieren seit Jahrzehnten von der hochwertigen Infrastruktur der Region Aachen.
 

 

   
Handel
Gewachsene Euregionalität und kulturelle Vielfalt prägen auch den Handel in dieser blühenden Region: Neben den niederländischen Städten Maastricht und Heerlen sowie den belgischen Städten Lüttich und Hasselt ist die Stadt Aachen Oberzentrum der Euregio Maas-Rhein. Die historische Innenstadt Aachens stellt mit über ca. 160.000 qm Einzelhandelsverkaufsflächen den bedeutendsten Einzelhandelsstandort dar. Rund um das historische Zentrum bieten weit über 1.400 Geschäfte ihr attraktives Angebot an.

 

zum Seitenanfang

   
Lage
Die zentrale Lage inmitten der großen wirtschaftlichen und industriellen Domänen von Paris und Luxemburg über Brüssel, das Ruhrgebiet und die holländische Randstad verleiht der Euregio Maas-Rhein ihren besonderen Stellenwert. Auf einer Fläche von knapp 11.000 Quadratkilometern leben in den fünf Partnerregionen rund 3,8 Millionen Einwohner. Anders ausgedrückt: Mehr als zwei Drittel der Bevölkerung Westeuropas wohnen hier in einem Radius von 500 Kilometern. Durch die unmittelbare Nähe zu den regionalen Flughäfen Lüttich und Maastricht-Aachen sowie zu den internationalen Flughäfen Düsseldorf, Köln, Amsterdam und Brüssel liegt die Region an einer Vielzahl bedeutender Tore zur ganzen Welt. Auch innerhalb Europas hat das Aachener Dreiländereck beste Verbindungen: So zeugen Haltepunkte des europäischen Hochgeschwindigkeitszuges TGV in Lüttich und Aachen von der hohen Qualität des Schienennetzes. Als Kreuzungspunkt der Autobahnen nach Köln und Düsseldorf, Amsterdam oder Paris ist die Euregio überdies wichtige Schnittstelle im internationalen Autoverkehr.

 

   

Logistik
Als Logistik-Region befindet sich die Euregio Maas-Rhein (EMR) auf der Überholspur: Sie hat sich zu einem bedeutenden Drehkreuz für die boomende Branche entwickelt. Immer mehr Unternehmer erkennen die Potenziale, die sich ihnen mitten im Herzen Europas und in der Nähe zu den wichtigsten Seehäfen in Antwerpen und Rotterdam bieten. Um die EMR als logistische Top-Region zu stärken, bedarf es einer Kräftebündelung: Partner aus der Region Aachen, den Niederlanden und Belgien haben sich im Interreg-Projekt „Euregiolog3“ zusammengeschlossen, um grenzüberschreitende Strategien zu entwerfen. Ein ähnliches Konzept verfolgen auf regionaler Ebene die Akteure der „A4-Initiative“. Derzeit sind in der Region Aachen rund 24.000 Menschen in 420 Logistik-Unternehmen beschäftigt. Mit den Verkehrsachsen der A4, 44, 1, 46 und 61 liegt die Autobahndichte um 40 Prozent über dem Bundesdurchschnitt. Aber nicht nur über Straßen sollen die Güter rollen: Vertreter aus Wirtschaft und Politik setzen sich dafür ein, dass mehr Transporte über das Schienennetz abgewickelt werden, zum Beispiel durch den Bau eines dritten Gleises zwischen Aachen und Düren. Innovationen sind gefragt – nicht nur infrastruktureller Art. Einen wissenschaftlichen Beitrag leistet das Logistik-Cluster auf dem Campus der RWTH Aachen.

 

 

zum Seitenanfang

   
Lebensqualität
Das unverwechselbare Flair der Euregio Maas-Rhein ist Ausdruck des von Weltoffenheit und Traditionsbewusstsein gleichermaßen geprägten Miteinanders: Hightechindustrie und bedeutende Historie, bahnbrechende Forschung und jahrhundertealte Kunstschätze, modernste Architektur und gotische Bauwerke sind spannungsreiche Pole der Region. Gepaart mit dem attraktiven Umland, der Sprachenvielfalt, dem Warenangebot und einer gastronomischen Güte, die ihresgleichen suchen, begründen sie das allenthalben spürbare Klima von heiterer Toleranz und lebendigem Einklang von Gestern, Heute und Morgen.
 

 

   
Freizeit
Wandern, Joggen, Reiten, Rad fahren, Tennis und Golf auf einem der 20 Plätze oder ein hervorragendes Essen genießen: Die Vielfalt in der Region ist grenzenlos. Eifel und Ardennen laden ebenso zum Entspannen ein, wie das in zwei Stunden erreichbare Meer. Die Drei-Länder-Region verleiht Shopping internationale Urlaubsqualität. Naturfreunde genießen zauberhafte Parks mit 300 Jahre alten Bäumen oder in den umliegenden Wäldern Hügelgräber und Quellen. Wenige Kilometer südlich, im hohen Venn, erstrecken sich Torfmoore, Heiden und Sümpfe, die seltene Tier- und Pflanzenarten beherbergen. Eines der herausragenden sportlichen Ereignisse in Aachen ist das Weltfest des Pferdesports CHIO in jedem Jahr.

 

zum Seitenanfang

   
Kultur
Die Fülle an kulturellen Einrichtungen und Veranstaltungen spiegelt die außerordentliche Kulturkompetenz der drei Länder wider. Insgesamt 69 Museen und 22 Theater untermauern das facettenreiche Kulturangebot der Region, das durch Großereignisse wie den Internationalen Karlspreis zu Aachen oder die Ordensverleihung WIDER DEN TIERISCHEN ERNST geprägt ist.
 

 

   
Daten & Fakten – Immobilienmarkt
Die Initiative Aachen e.V. erhebt seit 1999 Daten und Trends zum gewerblichen Immobilienmarkt, die häufig nachgefragte Bewertungsgrundlage und Entscheidungshilfe für Unternehmen und Investoren sind. Über die Linksammlung "Aachen auf einen Blick" haben Sie Zugang zu interessanten Seiten zahlreicher lokaler Partner, die Sie detailliert zu folgenden Themenbereichen informieren: Lage und Erreichbarkeit, Arbeit und Bildung, Wirtschaftsstandort, Immobilienstandort, Marketing und Angebote. Sofern Sie gezielt nach Gewerbeimmobilien suchen, empfiehlt sich ein Online-Besuch des Gewerbeimmobilienportals der StädteRegion Aachen. Ausführliche Angaben zum Gewerbeflächenangebot der Region Aachen finden Sie auf den Internetseiten der regionalen Wirtschaftsförderung AGIT.

Aktuelle Nachrichten der Region werden mit publizistischem Scharfsinn durch den Aachener Zeitungsverlag aufbereitet. Über die Internetseiten des Zeitungsverlages gelangen Interessierte zu kalaydo.de, einem regionalen "Finder-Net", das bei der Suche nach Immobilien sehr hilfreich sein kann.

Links:
www.initiative-aachen.com/aufeinenblick/
inhalt_aachenblick.htm

http://immoportal.wfg-aachen.de

www.the-locator.de

www.agit.de

www.az-web.de

www.aachen.de/gewerbe

www.aachen.ihk.de

www.rwth-aachen.de

www.gewerbeimmo-kreis-heinsberg.de

Fragen zu Grundstückswerten an: gutachterausschuss@staedteregion-aachen.de

 

   
     
 

 

 

   
  info   expo real 2018    partner   mipim 2018   contact | imprint    Datenschutz